Für wen es betrifft,

Polytron Print testet nun auch mit Gardien’s Tester in Bad Wildbad. Ein neuartiges automatisches Testsystem, mit dem eine deutliche Produktivitätssteigerung beim elektrischen Testen von Leiterplatten erzielt werden kann, hat Polytron Print in Bad Wildbad installiert.

Das Gerät Kaima GUDAA von Gardien ermöglicht einen Prüfdurchsatz von 500 – 600 Leiterplatten pro Stunde und kann problemlos flexibel an unterschiedliche Formate und Dicken angepasst werden.

Mit einer Grid-Dichte von 70 µm werden auch komplexe Leiterplatten auf Kurzschlüsse und Unterbrechungen getestet. Die Platten werden entsprechend dem Testergebnis getrennt abgelegt.

Um auf leichten Versatz von Ober- zu Unterseite der Leiterplatte reagieren zu können, lässt sich die untere Andruckeinheit über Schrittmotoren ausrichten.

Die Daten zum Testen werden von Gardien als Service zur Verfügung gestellt. Der Polytron-Druck erhält auch die Daten für die Herstellung der Adapter in Bad Wildbach. Bereits fertig gestellte Adapter sind bei Bedarf ebenfalls erhältlich

Für Herrn Müller, Geschäftsführer von Polytron Print war es besonders wichtig, dass sie auch ihre vorhandenen Adapter in die Maschine integrieren konnten und ein deutschsprachiger Service über die Niederlassung von Gardien in Limburg gewährleistet wird.

Die Erfahrungen von über einem halben Jahr Produktionserfahrung mit dem Kaima GUDAA belegen wie ausgereift, flexibel und leistungsstark das Gerät ist und dass die erwarteten Durchsatzoptimierungen eingetroffen sind.

Gardien Europe’s Direktor Holger Kern äusserte sich zufrieden darüber, gerade mit Polytron Print diese neue Generation Testsystem zu starten. „Wir arbeiten seit vielen Jahren mit Polytron Print eng und vertrauensvoll zusammen und sehen uns in unserer Strategie bestätigt unsere Marktführerschaft immer wieder mit innovativen Lösungen zu unterstreichen. Das Testen hochkomplexer Leiterplatten wirtschaftlich zu gestalten wird in der Zukunft eine immer bedeutendere Aufgabe werden. Gardien arbeitet heute an den Lösungen für morgen.“ 

- Herr Müller, Geschäftsführer von Polytron Print