Wann ist eine schlechte Leiterplatte keine schlechte Leiterplatte?

Eine Leiterplatte kann aus vielen Gründen durch die Prüfung fallen – nicht alle müssen zu einem echten Funktionsfehler führen. Leiterplattenregistrierung, Unvollkommenheiten im Lötstopplack, ein hoher Kontaktflächenwiderstand... Diese und viele weitere Probleme führen zu einem falschen „mangelhaft“ und eine einwandfreie Leiterplatte wird als schlechtes Produkt behandelt.

Testbodenintegration

Gardien hilft Ihnen, Ihre Erträge zu erhöhen und schützt Sie gegen unnötige Verluste mit einer speziell entwickelten Test Floor Integration (TFI). Dieses Verifikations-Identifikations-Reparaturverfahren analysiert genau, was mit mangelhaften Leiterplatten getan werden kann, was zu einer erheblichen Steigerung Ihrer Erträge und Reduktion Ihrer Kosten führt.

Bevor eine mangelhafte Leiterplatte entsorgt wird, lässt Gardien sie durch die Test Floor Integration (TFI) laufen, was Ihnen Folgendes bietet:

  • Höhere Erträge
  • Geringere Kosten
  • Schnelle Fehlerverifizierung und -identifizierung
  • Beispiellose Reparaturmöglichkeiten
  • Qualitätssteigerung durch Datenrückmeldung
  • Einhaltung der IPC-9252 Klasse 3 und 3A sowie der meisten militärischen Spezifikationen

Die TFI Prozess

Durchgeführt von einem Fingertester, verifiziert dieser den Prüfling vollständig gegen die Information im DATEN LOG FILE, der auf dem Test auf einem Gardien Adapter Testsystem erstellt worden ist.

AUTOMATISCHE PLATTENAUSWAHL

Die mangelhafte Leiterplatte wird automatisch anhand eines Barcodes, der sie mit dem Datenprotokoll des Rastertesters verbindet, ausgewählt.

GEGENKONTROLLEN

Der Barcode der Leiterplatten wird gescannt und auf die Mängel im Datenprotokoll getestet, um sicherzustellen, dass die richtige Leiterplatte geprüft wird.

SCHNELLE FEHLERVERIFIZIERUNG

Nachdem das Produkt als fehlerhaft verifiziert wurde, gelangt es in die Station zur visuellen Fehlerdiagnose, wo der Strichcode aus dem Fingertester gescannt wird und Fehlstellen automatisch geladen und angezeigt werden. Auf diese Weise werden echte Fehler sehr viel schneller und zuverlässiger verifiziert und lokalisiert als bei Verwendung konventioneller Ansätze.

ERSTELLUNG EINES FEHLERBERICHTS

Wo ein echter Fehler identifiziert wird, werden seine Position und ggf. Ursache dokumentiert und in die Verbesserungsverfahren im Herstellungsprozess integriert.

ERSTELLUNG VON REPARATURDATEN

Wenn eine Reparatur eine Option ist, ermöglicht es Gardiens durch eine visuelle Fehlerdiagnose gestützte Reparatur (Gardien’s Visual Fault Diagnostics Aided Repair, GVFDAR) die Netze von der Oberfläche durch die Innenschichten und zurück an die Oberfläche zu verfolgen, eventuell sogar in einem anderen Bereich der Leiterplatte, so dass noch mehr Reparaturen als sonst möglich werden. Diese Funktion, die Ihre Erträge signifikant verbessern kann, ist von entscheidender Wichtigkeit für die Prototypenfertigung.

ERSTELLUNG VON DATEN ZUR QUALITÄTSVERBESSERUNG

Selbst dort, wo keine Reparatur möglich ist, können wertvolle Informationen über wiederholt auftretende Defekte gewonnen und im Rahmen der Qualitäts- und Ertragsverbesserungsprozesse in den Produktionsprozess integriert werden.